NEU!!! Musiktheater Uraufführung für Kinder ab 4 Jahren

„Der Bär, der nicht da war“ freut sich auf die Uraufführung am Samstag, den 23.September um 18 Uhr im Rahmen vom Beethovenfest Bonn 2017 .

Eine Koproduktion von Theater Marabu, Beethovenfest Bonn und dem Jungen Nationaltheater Mannheim in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

„In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ nominiert für den Fritz-Wortelmann-Preis 2017

Beauftragt von der Stadt Bochum, richtet das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst vom 5. bis 8. Oktober 2017 den Wettbewerb um den Fritz-Wortelmann-Preis aus.

„In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ eröffnet den Wettbewerb am Do, den 5.10. 2017 um 17 Uhr im Prinz-Regent Theater in Bochum.

Hier das Programm: fritz_ph_2017_final

Weitere Infos unter: www.fidena.de

Weiterlesen

„In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ eingeladen zum Bundestreffen!

Aus mehr als 80zig Bewerbungen aus ganz Deutschland wählte die Fachjury des Bundestreffen „Jugendclubs an Theatern“ sechs bemerkenswerte Inszenierungen aus, die „richtungsweisend für das Theater von und mit Jugendlichen sind – einem Theater das Gesellschaft und Wirklichkeit ebenso zu verhandeln weiß, wie es Ausdruck für Utopien und Sehnsüchte und ein Seismograph für neue ästhetische Formate, brisante Themen und politischen Diskurs sein kann“.

Unter den sechs eingeladenen Inszenierungen ist auch unsere Produktion
„In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ vom Jungen Ensemble Marabu!

Das Bundestreffen »Jugendclubs an Theatern« ist das einzige bundesweite Festival, das die Jugendclubarbeit deutscher Theater präsentiert. Das Bundestreffen findet seit 1990 jährlich an einer anderen deutschen Bühne statt. Es möchte die Vielfalt und Bandbreite der Arbeitsweisen von Jugendclubs an deutschen Theatern sichtbar machen, ästhetische und inhaltliche Anstöße geben, und mit neuen Theaterformen konfrontieren. Gleichzeitig bietet es ein Forum, um die Jugendclubarbeit im Spiegel einer kritischen Öffentlichkeit zu reflektieren. Es möchte den Austausch zwischen Spielerinnen und Spielern, Spielleiterinnen und Spielleitern fördern, sowie eine lustvolle und kompetente Auseinandersetzung von Jugendlichen mit dem Theater unterstützen.

Das 27. Bundestreffen »Jugendclubs an Theatern« findet vom 3. – 8. Oktober 2017 am Theater Bremen statt!

Hier die Laudatio zur Auswahl: Laudatio Bundestreffen

Käpt’n Book Lesefest

Käpt`n Book Familienfest am 03.10. 2017 ab 11 Uhr in der Brotfabrik

Zum Familienfest in der Brotfabrik gibt es wieder zahlreiche Lesungen von Autor*innen, Workshops und Theateraufführungen.
Der Eintritt zu den Lesungen und den Workshops ist frei – zu den Theateraufführungen können diesmal gegen eine Gebühr von 2 Euro pro Karte Eintrittskarten reserviert werden.
Die Karten müssen am Veranstaltungstag spätestens eine Stunde vor dem jeweiligen Stück abgeholt werden, sonst verfällt die Vorbestellung.

12.00 Uhr Figurentheater Lille Kartofler
„Aschenputtel“
ab 3 Jahren
im Theatersaal

14.00 Uhr Theater Marabu
„Noah, Niemand und der Gelbbauchkormoran“
ab 7 Jahren
in der Theaterwerkstatt

16:30 Uhr Theater pohyb’s und konsorten
„Frederick“
ab 4 Jahren
im Theatersaal

17.00 Uhr Theater Marabu
„Noah, Niemand und der Gelbbauchkormoran“
ab 7 Jahren
in der Theaterwerkstatt

Schicken Sie uns einfach eine Email unter:  mail@theater-marabu.de
oder rufen Sie uns an: 0228/ 433 97 59

Weitere Informationen zum Programm

www.kaeptnbook-lesefest.de/familienfeste-in-bonn

WELTKLIMAKONFERENZ FÜR KINDER & JUGENDLICHE

Weltklimakonferenz für Kinder, Jugendliche & Familien

WELT ERFORSCHEN – WELT GESTALTEN

Vom 10.-17. November und damit zeitgleich zur UN Klimakonferenz (COP23) in Bonn, lädt das Kulturzentrum Brotfabrik zur Auseinandersetzung mit dem weltweiten Klimawandel ein. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten schaffen wir eine explosiv – kreative Mischung aus Kunst und Wissenschaft, um eigene Lebensweisen zu reflektieren und nachhaltige Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren. Kino, Theater, Impulsvorträge von Wissenschaftler*innen und Expert*innen, künstlerisch-kreative Workshops.
Alle acht Kultureinrichtungen in der Brotfabrik und Partner wie das Deutschen Museum Bonn, Germanwatch, die Greenwalker, KiRaKa, teamGLOBAL und die Universität Bonn arbeiten zusammen, um sich einer der größten Herausforderungen unserer Zeit zu stellen.

Und dafür brauchen wir Euch.

Die Projekttage für Schulen:                                         

Pro Tag können wir bis zu 120 Kinder und Jugendliche bei uns willkommen heißen. Die einzelnen Tage richten sich an verschiedene Altersgruppen:

Freitag 10.11., 08 – 13 Uhr              für 3. + 4. Klassen

Montag 13.11., 08 – 15 Uhr             für 5. + 6. Klassen

Dienstag 14.11., 08 – 15 Uhr           für 5. + 6. Klassen – Kulturrucksack NRW

Donnerstag 16.11., 08 – 15 Uhr      für 7. + 8. Klassen – Kulturrucksack NRW

Freitag 17.11., 08 – 15 Uhr              ab 9. Klasse

Die Schüler*innen können zwischen Film – und Theateraufführungen wählen, sowie zwischen acht künstlerisch-kreativen Workshops.

Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2017

Hier geht es zum ausführlichen Programm: Klimabroschüre_FIN

Der Familientag:

Sonntag 12.11., 11 – 17 Uhr

„Die Melodie des Meeres“ oder „Noah, Niemand und der Gelbbauchkormoran“? Einen Impulsvortrag zu Klimaschutz mit Messer und Gabel mit anschließendem gemeinsamem und nachhaltigem Mittagessen. Eine Auswahl von sechs verschiedenen Workshops.

Da ist für jede und jeden was dabei. Wir schaffen ein Erlebnis für die ganze Familie!

Das Programm ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Anmeldeschluss ist der 5. November 2017

Genauer Infos gibt’s hier:

 Klima_Klappkarte_WEB

Detailinformationen Kino, Theater, Workshops Familientag

Die Projekttage werden gefördert durch das Kulturrucksack-Programm der

Stadt Bonn/des Landes NRW und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft

durch die LAG Soziokultureller Zentren NW. Unterstützt durch die „Strukturförderung

Theaterpädagogik“ für das Theater Marabu durch die RheinEnergie-Stiftung Kultur.

Ein genaues Programm für die einzelnen Projekttage kann nach den Sommerferien angefordert werden. Rückfragen unter: mail@theater-marabu.de

Partner von:

Gefördert von:

„Es schneit Eiderdaunen“ zu zwei Festivals eingeladen

Die Produktion „Es schneit Eiderdaunen“, die in unserer Reihe „Nachwuchsförderung Regie“ entstanden ist, wurde zu dem NRW Festival „Spielarten“ und dem internationalen Theaterfestival „Luga uind Losna“ in Nenzing, Österreich eingeladen.

SPIELARTEN 2017 bringt 10 ausgewählte Stücke im Herbst auf die Bühnen von 9 Städten aus NRW. Weitere Infos unter:  Spielarten 2017

LUAGA und LOSNA ist ein internationales Festival für ein junges Publikum.
Weitere Infos unter:  Luaga und Losna

Theater als Ort der Freiheit


Das Theater für junges Publikum beschreibt das Theatermagazin „Die Deutsche Bühne“  (02/2017) als „Ort der Freiheit“ und postuliert „ …eine klare Sicht auf unsere Gesellschaft und die ernst gemeinte Einladung, gemeinsam mit dem jungen Publikum aus dem Theater einen Ort zu machen, der sich die Freiheit nimmt, Kunst zu machen. Einige Theater- macher tun dies bereits. Und das nicht erst seit gestern und mit beachtenswerten Ergebnissen.“ Dazu ghören auch „… eigenständige Häuser wie das Bonner Theater Marabu inklusive seines Jungen Ensembles, das zuletzt mit Gerhard Meisters „In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ ebenfalls einen entschlossenen Schritt in Richtung Spartenöffnung vorgelegt hat und das mit einem jugendlichen Partizipationsprojekt, das gleichermaßen klug wie politisch Stellung zur aktuellen Weltlage bezieht.“

Hier der vollständige Artikel

 

Theater Marabu erhält den INTHEGA Preis 2015

Inthega Preis

Das Theater Marabu erhält den Kinder- und Jugendtheaterpreis des INTHEGA-Vorstands für richtungsweisendes Kinder- und Jugendtheater. In der Laudatio heißt es:

„Es ist ein Vergnügen heute ein professionelles freies Theater auszuzeichnen, das seit über zwanzig Jahren mit großem Engagement seinen künstlerischen vielfältigen Weg in viele Richtungen sehr zielstrebig geht. Faszinierend ist neben der immer ernsthaft betriebenen künstlerischen Arbeit in viele ganz unterschiedliche Richtungen die Kreativität, die allem zu Grunde liegt.“

Der Preis der „Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.“ wird seit 2009  einmal jährlich im Rahmen der INTHEGA-Herbsttagung verliehen und ist undotiert.
Die Preisverleihung fand am 19. Oktober in Bielefeld statt.

Weitere Infos unter www.inthega.de

Der ASSITEJ Preis 2015 geht an das Theater Marabu

Verband der Theater für junges Publikum würdigt Engagement für die Kunst für Kinder und Jugendliche.

Assitej Preis webDas Theater Marabu aus Bonn, vertreten durch die Gründer Tina Jücker und Claus Overkamp, wurde für seinen Beitrag zur Entwicklung der Theaterlandschaft in Deutschland geehrt. Als freies Theater wirkt das Theater Marabu seit vielen Jahren impulsgebend sowohl im Bereich der Regie als auch in der Theaterpädagogik. Es entwickelt neue Wege des Wissenstransfers ebenso wie kulturpolitisch zukunftsweisende Kooperationsformen, so Laudatorin Jutta M. Staerk, künstlerische Leiterin des COMEDIA Theaters in Köln.

Weiterlesen