Kinder Ensemble Marabu: „ich glaub‘, ich streike…“- eine vermüllte Performance  –  (+10)

Ist die Welt wohl noch zu retten, wurden wir gefragt. Ja, das ist sie, da sind wir uns einig. Na ja, fast zumindest. Sieben zu eins und zwei waren nicht da und wer nicht da ist, der kann auch nicht mitbestimmen. Wir wissen, wie es geht. Wir haben die Weisheit mit Löffeln gefressen, uns die Meinungen anderer angehört und sie in unser Gehirn kopiert. Und jetzt wissen wir, wie sie funktioniert, die Rettung der Welt. Schuld ist natürlich der Kapitalismus. Wer ist der Typ nochmal? Egal, auf jeden Fall ist es seine Schuld.

„ich glaub‘, ich streike…“ ist ein Projekt vom Kinder Ensemble Marabu (KEM) 2017/2018 voller Taschengeld, Schuldzuweisungen und Müll. Und der muss jetzt wirklich mal weggeräumt werden, sagt eine Stimme …

Künstlerische Leitung: Melina Delpho, Mario Högemann
Lichtdesign: Florian Hoffmann
mit: Aliyah, Carlotta, Dilar, Jan, Johanna, Karl, Lana, und Mette

Gefördert von:

RÜCKBLICK

Nimmerland

kem-2017

Nimmerland, das ist die Fantasieinsel von Peter Pan, auf der Kinder niemals erwachsen werden. Es ist ein verlockender Gedanke immer Kind zu bleiben, denn das (Arbeits-)Leben der Erwachsenen, dass weiß man auch schon in jungen Jahren, ist stressig. Doch Kind sein bedeutet auch, sich an die Regeln der Erwachsenen zu halten und nicht selbst bestimmen zu können.

Würde ich, wenn ich könnte, die Uhr zurück oder vor drehen wollen? Oder ist doch alles gut so wie es ist? Auf der Reise in ihr persönliches Nimmerland  begegnen die 12 Schauspieler*innen zwischen 11 und 13 Hook und seinen Piraten, dem tickenden Krokodil und anderen fantastischen Gestalten – wie sich selbst.

Mit dabei sind: Aliyah, Anna-Theresa, Dilar, Greta, Karl, Luisa, Luka, Marwa, Mette, Nazanin, Noah und Philipp. Dauer: 45 Minuten

Das Projekt wurde gefördert durch „Wege ins Theater!“, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung!“ und ist eine Kooperation mit Kleiner Muck e.V. und Migrapolis, Haus der Bonner Vielfalt.

wege-ins-theater_4c_rgb

assitej-logo-kleinweb

 projekt-kultur-macht-stark



 

MutPROBEN

Kinder Ensemble Marabu (Foto: Meike Lindek)

KEM 2016 webElf spielbegeisterte Kinder zwischen 9 und 13 Jahren erobern sich einen Theaterraum. Ein Ort, der alles sein kann. Eine Welt, in der Alltagsgeschichten ihre Bühne finden und Platz für Fantastisches ist. Parallel zu der Theaterproduktion mit 6 SeniorInnen aus Bonn und Bielefeld begeben sich die jungen SpielerInnen auf die Suche nach kleinen Abenteuern und großen Träumen und stolpern dabei über Alltägliches.

Premiere: 27. Februar 2016 16 Uhr

In der Regie von Birgit Günster haben elf spielbegeisterte Kinder zwischen 9 und 13 ihre eigene Version von Heldentum erarbeitet. Im Marabu-Studio zeigten sie am Wochenende ein gute halbe Stunde lang, was es heißt, aus großer Höhe zu springen, Tauchexperimente zu wagen, im Dunkeln Versteck zu spielen und auf die Fairness der Mitspieler zu setzen. Entschlossen und stolz die Welt zu retten, ist schließlich nichts für Angsthasen.
Bonner Generalanzeiger vom 29.02.2016

Tina Jücker
Theaterpädagogin Theater Marabu
t.juecker@theater-marabu.de oder Theaterbüro Marabu 0228 4339759

Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

NRW Ministerium Kulturrucksack NRW