Altersempfehlung: 8+

Wasser ist der Rohstoff des Lebens und die Basis menschlichen Lebens. Sauberes Trinkwasser ist die Voraussetzung fürs Überleben, für Gesundheit und für Bildung.
Was für uns in Europa selbstverständlich ist, ist vielen Menschen der Erde verwehrt. Wasser ist für einen Großteil der Menschheit ein knappes Luxusgut. Wasserknappheit und Armut sind zwei Seiten derselben Medaille.

In „Wasser / Agua“ beschäftigen sich Künstler*innen aus Deutschland und Bolivien aus ihrer jeweiligen Perspektive und vor ihrem jeweiligen kulturellen Hintergrund mit dem Thema und verdichten eigene wie kulturelle Erfahrungen, Fiktion und Fakten zu einer szenischen Montage.

Ein erstes Arbeitsergebnis wird im Theater Marabu im Herbst 2017 zu sehen sein, bevor die Künstler*innen im April 2018 in Bolivien ein Theaterstück daraus erarbeiten.

Mit: Dennis Aviles, Alejandro Beltran De la Borda, Fatma Girretz, Carmen Guillen, Sergio Rios Henning,Tina Jücker, Avril Leon, Claus Overkamp, Jhazel Vargas, Walter Zick

Die Kooperation wird gefördert durch die Stadt Bonn, die Stadt La Paz und „Engagement Global“ aus Mitteln des Landes NRW.