Theaterlabor / Spielzeit 2018/19

Das Theaterlabor ist eine Fortbildungsreihe für Lehrerinnen und Lehrer, die das Theater Marabu in Kooperation mit dem Theater Bonn nun bereits im 4. Jahr anbietet.
Das Theaterlabor bietet sowohl Impulse für die eigene Theaterarbeit an der Schule als auch für den Theaterbesuch mit Kindern und Jugendlichen.

Für die kommende Spielzeit wurde das Konzept verändert. Die Fortbildung ist ab sofort Bestandteil der Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer in NRW.
Die Reisekosten können aus dem Fortbildungsbudget der Schulen erstattet werden. Die Dienstreise–Genehmigung erteilt die Schulleitung.

Teilnahmebeitrag: 45,-€ pro Fortbildung, bei Komplettbuchung 190,-€
Jede Einheit steht für sich und kann einzeln gebucht werden
Leitungsteam: Angela Merl, Birgit Günster, Tina Jücker

Schreiben Sie uns, wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf. So erhalten Sie automatisch im Voraus eine Einladung mit allen erforderlichen Informationen zur jeweiligen Fortbildungseinheit. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns:

Kontakt: mail@theater-marabu.de
Tel: 0228-433 97 59

Hier finden Sie das Anmeldeformular Theaterlabor 2018 zum download

Informationen zur Fortbildung finden Sie unter:
http://www.suche.lehrerfortbildung.schulministerium.nrw.de

 

FreiheitskämpferInnen / Von der Biographie zur Stückcollage

Wir setzen uns textlich, spielerisch und musikalisch mit starken Persönlichkeiten auseinander. Ausgehend von biographischem Material spannender FreiheitskämpferInnen und musikalischen Freiheits-Hymnen entwickeln wir im ersten Teil dieser Fortbildung gemeinsam Textbausteine, recherchieren, bringen Gedanken zu Papier, ordnen Text neu an und schreiben Monologe für die Bühne.

In einem zweiten Teil bringen wir diese Persönlichkeiten auf die Bühne und erfinden gemeinsam einen künstlerischen Rahmen mit musikalischen Bezug, der die Einzel-Biographien zu einer kleinen Stückcollage auf der Bühne werden lässt.

Leitung:         Angela Merl & Eva Eschweiler

Termin:         Mo. 08.10.2018

Ort:                Theater Bonn


Bewegungsbilder

Der Körper ist mit unserer wichtigstes Ausdrucksmittel, im Alltag und auf der Bühne.
Den Körper wecken, in Bewegung kommen, mit dem Körper spielen wird oft als Herausforderungen für die Arbeit in Gruppen oder Klassen wahrgenommen. Doch gerade Bewegungsübungen trainieren gezielt die eigene Körperwahrnehmung und Präsenz, das Zusammenspiel mit Anderen und eröffnen neue Ausdrucksformen. Das Entdecken des eigenen Bewegungspotentials und das Experimentieren mit alltäglichen Bewegungsabläufen bietet uns Spielmaterial aus dem Geschichten entstehen. Mal spielerisch, mal mit Themen- oder Textvorgabe entwickeln wir so Bewegungsbilder und Szenenideen.

Leitung:         Birgit Günster & Tina Jücker

Termin:         Sa. 24.11.2018

Ort:                Theater Marabu


Handlung macht Sprache – Sprache macht Handlung

Wie wird der Satz, den ich sprechen soll mit Leben gefüllt? Wie erhält er Bedeutung, Gewicht?  Welche Handlung bringt mich dazu den Satz zu sprechen und zu welcher  Handlung motiviert mich der gesprochene Satz?

Leitung:         Tina Jücker

Termin:         Mo. 28.01.2019

Ort:                Theater Marabu


Maskenspiel- Entwicklung individueller Charaktere

Ausgehend von den Grundlagen des letzten Kurses (die neutrale Maske) werden wir den nächsten Schritt wagen; die Arbeit an Charakter- Vollmasken. Jeder Spieler wählt eine Maske, die er durch Körperarbeit und Improvisationen zum Leben erweckt wird. Hierbei sind zentrale Ausgangsfragen: Welche Grundstimmung bringt die Figur mit?

Welche Körperlichkeit zeichnet sie aus? Was ist ihr Leitthema?

Durch eine meist sehr optisch definierte Richtung der Maske scheinen einige Charakterzüge offensichtlich zu sein. Wir werden erarbeiten und überprüfen, was der Charakter der Maske ist und welche individuellen Züge der Maskenspieler seiner Maske verleiht. Die Kombination aus dem Eigenleben der Maske und der Ausdrucksfähigkeit des Spielers ergeben die Vielschichtigkeit der Maskenfigur. Über Improvisationen werden die Masken miteinander ins Spiel gebracht. Nonverbale Kommunikation ist für die Bühne äußerst vielschichtig und eröffnet Welten emotionaler Tiefe. Denn: Die Maske zeigt alles. Sie öffnet mehr als sie verbirgt, weil der Körper nie lügt. Und darin liegt ein großes Potenzial für den Spieler und den Zuschauer gleichermaßen. Auch Neueinsteiger (die den Grundlagenkurs „Neutrale Maske“ nicht besucht haben, sind herzlich willkommen!)

Leitung:         Inga Waizenegger

Termin:         Sa.09.03.2019

Ort:                Theater Bonn

 


Qualität und Herausforderung ungewohnter Spielorte

Nicht immer steht eine voll ausgestattete Theaterbühne zur Verfügung und wir sind auf Alternativen angewiesen. Nicht immer haben wir Lust auf die „große Bühne“, das Guckkastenformat.

Aus welchen Gründen auch immer wir die klassische Bühnenform verlassen (müssen oder wollen), andere Orte inspirieren zu neuen Spielweisen, bieten Kulissen, die auf der Bühne undenkbar wären und  erfordern neue Sichtweisen auf das Theater. Wir werden spielerisch die Möglichkeiten verschiedenster Spielorte erproben und Neues wagen.

Leitung:          Birgit Günster

Termin:           Mo. 27.05.2019

Ort:                 Theater Marabu