„Der Bär, der nicht da war“ erhält Theaterpreis des Landes NRW bei WESTWIND

Die Laudationes der Preisjury (Siemke Böhnisch, Sandrine Grataloup, Christian Schönfelder)
Einen der drei Festival-Preise 2018, dotiert mit 3000 € erhält das Theater Marabu für seine Produktion „Der Bär, der nicht da war“ nach dem Bilderbuch von Oren Lavie in der Regie von Claus Overkamp (in Koproduktion mit Junges Nationaltheater Mannhein und Beethovenfest Bonn).

Wem gehört die Welt? Bevor man daran gehen kann, diese Frage zu beantworten, muss man erstmal da sein, also ankommen. Muss man aufbrechen, um die Welt zu entdecken. Sich selbst entdecken. Und sich in Beziehung setzen zu den anderen, die in dieser Welt leben. Diese Welt- und Selbstentdeckung kann auf ganz viele unterschiedliche Arten passieren. Schön ist es für uns Zuschauer*innen, wenn die Entdeckungsreise auf so poetische, humorvolle und musikalische Weise passiert. Wenn gesungen und gerappt wird, virtuelle Beeren gejagt und Elektro-Dreirad gefahren wird. Sicher, das sind viele unterschiedliche Mittel, die möglicherweise einer Bilderbuch-Dramaturgie geschuldet sind. Aber letztlich sind diese vielen Mittel auch Ausdruck der ganzen Vielfalt der Welt. Und wenn sie so einfach und präzise eingesetzt werden, dann werden sie zum Glücksfall für das Theater. Dazu gibt es eine einfache, aber nicht schlichte Sprache, die auch dank des Übersetzers Harry Rowohlt so philosophisch wie poetisch ist. Die mit Logik und Ordnung spielt, wenn Schön eine Zahl ist oder man nur dann schnell ans Ziel kommt, wenn man langsam macht. Das alles verwebt sich zu einer kurzweiligen Begegnung mit der Welt und dem Theater und vermittelt Lebensfreude, ohne irgendetwas zu verharmlosen. Bei aller verständlichen Ausbreitung von Düsternis und Problemen im Theater für ein junges Publikum ein angenehmer Gegenpol. Einen der drei Festival-Preise 2018, dotiert mit 3000 € erhält das Theater Marabu für seine Produktion „Der Bär, der nicht da war“ nach dem Bilderbuch von Oren Lavie in der Regie von Claus Overkamp (in Koproduktion mit Junges Nationaltheater Mannhein und Beethovenfest Bonn).

Hier die gesamte Pressemitteilung: festivalwestwind2018-and_the_winner_is