PLAYGROUND – Theaternetzwerk für Junge Menschen“

Der marabu projekte e.V. hat sich mit sieben Schulen verschiedenster Ausrichtung, der Marie-Kahle-Gesamtschule, der Gesamtschule Siegburg, der Bertolt- Brecht-Gesamtschule, der Vorgebirgs-Schule Alfter, der Realschule Beuel, dem Clara-Schumann-Gymnasium und der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, sowie mit zwei professionelle freien Theatern, dem Theater Marabu aus Bonn und dem Theaterkollektiv pulk fiktion aus Köln, zusammengeschlossen, um kulturelle und ästhetische Bildung als einen Bestandteil des kreativen Lernens stärker an den Schulen zu verankern, um als regional orientiertes Projekt miteinander und voneinander zu lernen und um kulturelle Bildung im Dialog inklusiv und vernetzt zu gestalten und so „step by step“ ein modellhaftes Konzept zu entwickeln, das ausgeweitet und für andere Interessierte nutzbar gemacht werden kann.

Das Modellprojekt startete im Herbst 2020 in allen 5. Klassen und der Mittelstufe der Vorgebirgsschule und umfasst 3 Schuljahre. d.h. zum Ende des Projektes besuchen die Schüler*innen die 7. Klasse. Es werden jährlich rund 700 Schüler*innen an dem Modellprojekt teilnehmen.

Zum Projektstart Nele Jeromin für das Theater Marabu, einen Film gedreht, in dem das Theater und das Projekt vorgestellt wurden.

https://vimeo.com/453250899

Danach waren alle Kinder aufgefordert ein Foto von sich zu schicken, aus denen Nadine Magner ein „Playground Plakat“ entworfen hat.

Außerdem gab es einen ersten Theaterworkshop in der Schule zu der Frage „Theater, was ist das eigentlich?“ und zum Glück konnten auch die ersten Theaterbesuche des Stückes „Mission: LAIKA“ für die meisten Projektklassen stattfinden!

Im Frühjahr 2021 geht es denn weiter, mit neuen Workshops und Theaterbesuchen!

Das 3 Jahres-Konzept wurde gemeinsam mit den Kontaktlehrer*innen dieser Schulen, die wir aus unserer Fortbildungsveranstaltung „Theaterlabor“ kennen, entwickelt. Es verbindet „Theatersehen“ mit „Theater machen“ und bezieht ganz bewusst unterschiedliche Schulen und deren Schülerschaft mit ein. Über die 3 Jahre entwickelt sich eine immer stärkere Vermischung der Schülerschaft – bis es zum Abschluss ein gemeinsames Theatercamp aller Schulen gibt.

Das Projekt „Playground“ ist Teil der landesweiten Initiative Bildungspartner NRW – Bühne und Schule. Mit ihr fördert die nordrhein-westfälische Landesregierung zusammen mit den kommunalen Spitzenverbänden die systematische Kooperation von Bühnen und Schulen.

Wir sind Partner von:

Gefördert von: