Altersempfehlung: 8+

„Das Land, in dem es kein Unrecht gibt – La tierra sin mal“

Zwei Menschen machen sich auf den Weg, um das „Land ohne Unrecht“ zu suchen. Die eine Person immigriert vom Land in die Stadt und die andere von einem Land zum anderen. Irgendwann kreuzen sich die Linien ihrer Leben. Obwohl sie die Fülle von Diskriminierung aufgrund ihrer Herkunft, rassistischer Motive und Fremdenfeindlichkeit erfahren haben, geben die beiden ihre Reise auf der Suche nach dem Land, in dem es kein Unrecht gibt, nicht auf.„Egal, was der Grund ist, egal, was sie zu tun haben, die Menschen werden gemeinsam die Grenzen überwinden.“
„El Mañana es Hoy“ – Die Zukunft beginnt heute – lautet das Motto unter dem sich Teatro Trono 1989 gründete. Aktuell sind bei Teatro Trono in drei verschiedenen Theatergruppen über 50 junge Künstler:innen aktiv. Das Projekt engagiert sich in der Bewegung Cultura Viva Comunitaria, die Kulturinitiativen aus ganz Lateinamerika vernetzt.

Veranstalter: Städtepartnerschaftsverein Bonn La Paz e.V.

Mit Unterstützung von: Culpeer4change, KinderKulturKarawane