Altersempfehlung: 8+

Eine generationsübergreifendes Ensemble erprobt das Zusammenspiel. Wie funktioniert eine Gruppe, wo geht es zusammen, wo geht es auseinander? Wie kriegt man die verschiedenen Einzelinteressen und Bedürfnisse unter einen Hut? Was sind die gemeinsamen Regeln, die wir uns geben?
Wir müssen uns zusammenraufen, viel lernen, aber auch vieles verlernen, was uns im Wege steht, Das ist Arbeit und fordert viel Energie. Wenn es gelingt, setzt es aber ungeahnte Energien frei.

Was das generationsübergreifendes Ensemble im Kleinen probiert, tangiert nicht weniger als die Frage, wie wir zukünftig zusammenleben wollen.

Spielleitung/Regie: Tina Jücker, Claus Overkamp
Ausstattung: Regina Rösing
Theaterpädagogik: Vivien Musweiler
Musik: Silas Eifler
Choreografie: Stefanie Schwimmbeck
Spiel: Silas Eifler, Joachim Frank, Paul Hellmann, Ales Küsters,  Sonja Nellinger, Mariam Oqrashvili, Marlene Ringsdorf, Julia Roebke, Stefanie Schwimmbeck, Matteo Wilhelm

Zuschauer: ab 8 Jahren
Dauer: 60 Minuten
Uraufführung: 12.03.2021

Gefördert vom Land NRW im Rahmen der Konzeptförderung 2020 bis 2022 des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW