Verzaubernder Alltag

Hinterlistig verschiebt das Theater Marabu mit der neuen Produktion für Kinder ab 3 Jahren die Grenzen zwischen Draußen und Drinnen, Bühne und Alltag, Arbeit und Freizeit. Denn bei „BlauPause“ wartet man vergeblich auf den Beginn des Stücks. Bevor es losgeht, müssen die beiden Reinigungskräfte (Julia Hoffstaedter und Silas Eifler oder Tobias Gubesch) halt noch schnell sauber machen. Doch einer von beiden ist vom Motto „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“ nicht wirklich überzeugt. Tina Jücker und Claus Overkamp inszenieren ein so poetisches wie verzauberndes Stück Alltagspoesie. Putzwagen und Mülltonne verwandeln sich in verwunschene Spielobjekte, Staubsaugerschlauch und Wischmop entwickeln ein absurd-komisches Eigenleben. Putzen ist hier Akrobatik und Tanz, Wischen und Waschen der Rhythmus für Musik – und Arbeit eine Muse für Phantasie und Träumereien. Und vielleicht liegt ja in der Faulheit doch die wahre Kraft des Lebens.
schnüss, das Bonner Stadtmagazin 11/2021