Noah, Niemand und der Gelbbauchkormoran
Theateraufführungen & Schauspiel-Workshops zu den Themen Heimat & Freundschaft

Zu den Vormittagsaufführungen im April von „Noah Niemand und der Gelbbauchkormoran“ gibt es im Rahmen des Kulturrucksack-Programms der Stadt Bonn für Gruppen die Möglichkeit, in Verbindung mit einem Aufführungsbesuch kostenlos einen zusätzlichen Workshop zu besuchen.

Die Kreativ-Workshops beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit den Themen Heimat und  Freundschaft und sind als Nachbereitung zu der Theaterinszenierung konzipiert.

Zusätzlich gibt es am Sonntag, 22. April im Anschluss an die Vorstellung einen Kreativ-Workshop für die ganze Familie; er wird gefördert durch die RheinEnergieStiftung Kultur in Köln.

Die beiden Angebote sind kostenlos, die Teilnehmeranzahl begrenzt, Anmeldung und weitere Informationen unter mail@theater-marabu.de oder 0228/ 433 97 59.

BR_KA_Kulturrucksack_WEB

========================================================================================

Gefördert von:

=======================================================================================

Pfingstferien im Theater Marabu

VerRückt – oder was?

Vom 23. bis 26. Mai lädt das Theater Marabu 20 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren ein, die Räume des Theaters zu übernehmen. Der Arbeitsauftrag an euch: das „VerRückte?“ zu untersuchen und eure eigenen künstlerischen Wege zu gehen. Ihr seid nicht zu Besuch im Theater. Für vier Tage werdet ihr zu den Theatermacher*innen. Dabei bekommt ihr Unterstützung von Expert*innen aus den Bereichen Theater, Tanz, Bühne und Kostüm, sowie Veranstaltungstechnik. Diese helfen beim „Anfangen“ und stehen im weiteren Prozess mit Rat und Tat zur Seite. Der Titel „VerRückt, oder was?“ ist der Ausgangspunkt und Anker um eine Reise ins Ungewisse zu beginnen.
Neben dem Proben werden wir gemeinsam kochen und essen und außerdem eine Nacht im Theater schlafen.

Die Theaterräume übernehmen, das bedeutet…

eine Bühne, einen Probenraum, die Garderobe, den Garten, ein Foyer mit Küchenzeile und die Toiletten. Alles darf bespielt, gestaltet und genutzt werden. Mit Unterstützung des Technikers stehen die Lichtanlage, Live Kamera, Beamer, die Soundanlage… zur Verfügung. Auch der kleine Theaterfundus darf zum Einsatz kommen.

Verrückt, das ist…

auffallend, außergewöhnlich, außerordentlich. Ganz gehörig, grenzenlos. Leidenschaftlich. Himmlisch, höllisch, hübsch. Verdammt, verflixt, voll wahnsinnig. Hundserbärmlich, tierisch märchenhaft, unvorstellbar, verzweifelt, zutiefst. Auffällig aus dem Rahmen fallend. Ausgefallen.
Und diese Verrücktheit, die wollen wir wagen. Um sie zu erkunden, die Verrücktheit und den Normalzustand. Die Reaktionen darauf einfangen und selber verrückt spielen. Gegenstände verrücken. Ein Selbst-Experiment wagen. Was ist das für dich, verrückt. Loslassen? Nicht nachdenken, sondern machen? Die Sau rauslassen? Ist die Verrücktheit reizvoll oder abstoßend? Hat Verrücktheit Grenzen? Und was ist eigentlich überhaupt gar nicht verrückt?

Wann:                               Mittwoch 23.5.2018       17-21 Uhr

Donnerstag 24.5.2018    12-22 Uhr

Freitag 25.5. 2018           ab 14 Uhr anschließend Übernachtung im Theater

Samstag 26.5.2018          ganztags, ab 19 Uhr Abschlusspräsentation, danach aufräumen

Wer:                                    Menschen zwischen 14 und 18 Jahren

Wo:                                     Theater Marabu, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn/Beuel

Anmeldung:                        Mail:     mai@theater-marabu.de

Tel:         0228-4339759

Anmeldeschluss:              13. Mai

Kosten:                               Die Teilnahme ist Kostenfrei.


Gefördert von: